Ein Wort zum Thema „Shettys Reiten“

Shettys sind niedlich, unkompliziert, machen alles mit – und leiden oft still.  

 

Es gibt mittlerweile eine große Vielfalt, vom zarten Minishetty bis zum kräftigen Maxishetty bis 1,10 m. Aber nicht jedes Shetty ist dazu geeignet, tatsächlich schadlos einen Reiter zu tragen. 

Wie süß sie trippelt, guck mal

Ich habe aktuell ein 7 jähriges Shetty in Behandlung, das zumindest im letzten Jahr geritten wurde, was davor passierte, ist nicht bekannt. Sie wurde vor Kauf beschrieben mit „die kann locker 50 kg tragen und macht alles mit“.  Das Shetty ist ca 90 cm groß und wirkt auf den ersten Blick kräftig. Auf den zweiten Blick ist sie einfach unglaublich fett, d.h. sie muss zusätzlich schon ihr Übergewicht tragen. Schaut man dann genauer hin, bemerkt man die eher feinen Gliedmaßen, den ursprünglich zarten Hals und die schmale Brust. 

links: Januar 2018, rechts Mai 2018

Ich finde in allen Strukturen massive Überlastung. Insbesondere der gesamte Rumpfträgerapparat der Vorhand ist verklebt, verspannt, fest. Der Brachiocephalicus (Arm-Kopfmuskel) ist so angespannt dass er sofort krampft wenn man ihn ein wenig drückt. Hier liegt u.a. die Ursache des „niedlichen Trippelns“  – auch dieses Pony sollte eigentlich einen vernünftigen Schritt mit schwingendem Rücken gehen können. 

Aber es ist ja „nur ein Shetty“ und deshalb wird da oft nicht so drauf geachtet wie bei einem Reitpferd. Aber halt, es ist doch ein Reitpferd gewesen. 

Jetzt, nach drei Monaten in neuer Haltung (Gruppenoffenstall mit viel Hügelauf und Hügelab und Paddocktrail, angepasste Fütterung, behutsame, zielgerichtete und angepasste Bewegungsarbeit – und natürlich kein Reiten) zeigt sich das Pony als gar nicht mehr so überbaut wie zu Beginn. Das beweist, dass die äußere Form durch wirkliche Überlastung durch das Reiten entstanden ist und nicht angeboren durch das Gebäude. Die das Gewicht tragende Vorhand war massiv überlastet und der Rumpf stark zwischen den Schultern versunken. Nun kann sich nach und nach alles wieder ins Gleichgewicht bringen. 

Die Shettystute zeigt ihre neue Beweglichkeit gerne. Sie rast über die Trailwege und springt nun äußerst geschickt durch die Zäune ^^  

Man kann das, was ein Shetty tragen kann, selten über eine Formel pauschalisieren. Es kommt immer auf das Gebäude und auf die Physiologie an. Mein neues Maxi-Shetty (1,20 m, ca 280 kg schwer) sollte nicht mehr als 30 kg tragen. Ein Shetty wie oben vorgestellt vielleicht Kinder bis zu drei Jahren. Allerdings wird sie keine mehr tragen müssen. 

Pferde aller Größenordnung müssen keine Daseinsberechtigung als Reitpferd haben. Sie dürfen einfach auch so sie selbst sein und es gibt eine Vielzahl von schönen, sinnvollen und gymnastizierenden Übungen, mit denen auch kleine Ponys zu einer besseren Balance und einem guten Muskelaufbau kommen können.   

 

Kommentare sind geschlossen